Favorite LP - Sherlock Holmes: The Devil's Daughter
von Manuel Schmitt // 23.10.2018 22:04 // 5

Dass ich die Sherlock Holmes - Reihe sehr mag, dürfte hinlänglich bekannt sein. Tatsächlich habe ich aber erst mit The Devil's Daughter richtig Blut geleckt. Auch wenn ich später das ebenso unterhaltsame Crimes and Punishment auf Twitch gespielt habe, so bleibt dieses LP unbedingt in meiner honorable-Mentions-Liste.

Hin und wieder stelle ich hier eines meiner alten Let's Plays vor - es sind Spiele, die mich nachdrücklich geprägt haben, und mit deren LP-Videos ich mich auch nach einigen Jahren immer noch identifizieren kann

>> Sherlock Holmes: The Devil's Daughter

mit Schirm, Charme und Watson

The Devil's Daughter hat mich vor allem deshalb gefesselt, weil die Inszenierung wirklich gut durchgeplant ist. Fälle, die scheinbar unabhängig voneinander passieren, misteriöse Vorkommnisse, Träume und Halluzinationen zeichnen ein glaubhaftes Bild von übernatürlichen Mächten, die am Werke sind. Das ganze wird konterkariert von eleganten Dialogen, die mit britischem Humor gewürzt sind und die Persönlichkeiten Holmes' und Watsons immer wieder passend charakterisieren.

Sherlock Holmes the Devils Daughter

Ich finde vor allem, dass dieser Teil der Holmes-Reihe düsterer ausgefallen ist als seine Vorgänger. Es ist meines Erachtens nach erwachsener und eigenständiger als Spiel und in der Ambition, einerseits durch die fast schon tragische Thematik des Hauptfalls und andererseits durch die schon genannte gute Inszenierung.

Rätsel

Es bleibt natürlich trotzdem ein Adventure-Game und damit sind die Puzzle und Rätsel ein integraler Bestandteil des Spiels. Auch hier haben die Entwickler aus vorigen Fehlern gelernt. Zwar passiert es ein paarmal, dass ich aufgrund von ein paar unglücklichen Designentscheidungen hängen bleibe, doch im Großen und Ganzen sind die Knobelaufgaben interessant umgesetzt und abwechslungsreich. Vielleicht sogar ein wenig zu abwechslungsreich, denn ein paar der Mini-Games hätte man sich sparen können.

Sherlock Holmes the Devils Daughter

Die Grafik und das Leveldesign sind in diesem Teil wirklich gut - leider hatte sich das auf die Ladezeiten ausgewirkt, was vor allem nervig ist, wenn man oft zwischen Locations wechseln muss. Im LP hingegen habe ich diese Ladezeiten teilweise beschleunigt bzw. geschnitten. Die Ruckler und Framedrops im Spiel sind allerdings auch auf den Aufnahmen zu sehen - eine Grafikoptimierung wäre da wünschenswert gewesen.

Animation mangelhaft

Ein kleiner Wermutstropfen: Die Animationen. Viele davon sind wirklich etwas hölzern und werden auch weiterhin nicht gut altern – ein Umstand, den ich auch schon während dem Spielen erwähne und mich sogar ein einigen Stellen zum Lachen gebracht hat.

Sherlock Holmes the Devils Daughter

Insgesamt hat mir das Spiel sehr viel Spaß gemacht, was man auch dem Let's Play anmerkt. Tatsächlich war das einer der letzten Titel, die ich im reinen LP durchgespielt und von vorne bis hinten genossen habe. Was habt ihr für Erinnerungen an Sherlock Holmes? Habt ihr auch noch das LP auf Twitch verfolgt?

Kommentare
Co
CookieEule schrieb am 23.10.2018:
Ich habe Crimes and Punishment auf Twitch mitverfolgt bzw. mir die Twitch-Aufzeichnungen angesehen. Davor kannte ich Sherlock Holmes als Computerspiel gar nicht. Crimes and Punishment fand ich super - habe auch versucht mitzurätseln und festgestellt, dass ich leider kein gebohrener "Schnüffler" bin.
Die Grafik fand ich auch gut, mich hat sie zumindest angesprochen. Die Dialoge zwischen Watson und Holmes sind eben typisch britisch ... so wie man es sich vorstellt oder aus Filmen kennt.
Das Beste an dem jeweiligem Fall/Rästel waren die ungeahnten Wendungen - die Ausgänge der Fälle, die ich nie erahnt hätte ... ein Spiel voller Überraschungen eben. An einigen Mini-Games wäre ich allerdings verzweifelt.
Ich habe super gern zugeschaut und fand es echte schade, all es schlussendlich durchgespielt war.
The Devil's Daughter kenne ich gar nicht/noch nicht.
herbstliche Grüße an den Sergeant

PS: sind immer tolle Artikel - liest man gern ... und zwei habe ich noch übrig
Sg
SgtRumpel antwortete am 23.10.2018:
Ja, und an den Mini-Games bin ich auch verzweifelt! :D Sowohl in Crimes and Punishment als auch bei diesem! Aber das ist ja als Zuschauer eines LPs nicht ganz so schlimm :D
Co
CookieEule antwortete am 23.10.2018:
Ja genau, das macht gar nix. Denn man sitzt entspannt vor dem Bildschirm und lässt den anderen werkeln. :) Ist auch immer interessant und witzig zu sehen, wie andere so reagieren. Bin überrascht, dass Du nicht manchmal vor Wut in die Tischkante gebissen hast. ;)
❯ Antworten
Ch
Chrissi schrieb am 23.10.2018:
Erinnerungen an Sherlock Holmes? Sehr gute :D Ich hab das Spiel damals geliebt, als du es gespielt hast und vor allem auch wie. Ich hab es damals glaube ich (das Gedächtnis lässt im Alter nach) auf YT nachgeschaut und ich glaube es war auch ein paar Monate nach dem eigentlichen LP, da ich das LP auf einmal (oder zweimal) durchgeschaut habe. Also ja, würde schon sagen, dass ich es ziemlich unterhaltsam fand :)
Sg
SgtRumpel antwortete am 02.11.2018:
Das freut mich! :) Vielen Dank!
❯ Antworten
Willkommen
...auf meinem Blog. Hier schreibe ich über mein kreatives Schaffen, philosophiere über das Leben und rege mich gelegentlich auch über gesellschaftliche Zustände auf.
Social Media
Alendia
Newsletter
Registriere Dich für meinen kostenlosen Newsletter!

Social Media